Traumhafte Toskana

8-tägige Kultur- und Genussreise

Flugreise

8-tägige Kultur- und Genussreise

Reisezeitraum

28. April bis 5. Mai 2020

Buchungsanfrage

Buchungsanfrage senden

Kaum eine Region Europas strahlt so viel Tradition und Geschichte aus wie die italienische Toskana. Landschaftlich ist die Toskana außergewöhnlich schön und Weltkulturerbe – Städte wie Florenz und Siena beeindrucken mit ihrer Fülle an Kunstwerken. Neben all dem, was es hier zu entdecken gibt, probieren Sie auf dieser Reise regionale Köstlichkeiten und die genussvollen Weine.

Titelbild: © Italienische Zentrale für Tourismus

 

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

  • Linienflug mit Lufthansa von Frankfurt nach Florenz und zurück in der Economy Class
  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • Transfers Flughafen – Hotel – Flughafen
  • 3 Übernachtungen im 4-Sterne Hotel Park Hotel Chianti
  • 4 Übernachtungen im 4-Sterne Hotel La Certosa di Pontignano
  • Welcome-Cocktail im Hotel
  • 4 Abendessen im Hotel
  • 1 Abendessen inklusive Getränke auf dem Weingut Poggio Alloro
  • 1 Abendessen auf einem Weingut in Arezzo
  • 1 Abendessen im Sternerestaurant in Pienza
  • 3 Mittagessen
  • 3 Weinproben
  • 1 Mittagsimbiss auf dem Bauernhof
  • Ausflüge und Besichtigungen wie beschrieben
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Reiseunterlagen inkl. Reiseführer (Polyglott o. ä.)

Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen

REISEPREIS PRO PERSON

im Doppelzimmer 1.799,- €
Einzelzimmerzuschlag 240,- €

REISEVERLAUF

1. Tag: Anreise

Flug mit Lufthansa von Frankfurt nach Florenz. Empfang durch Ihre Deutsch sprechende Reiseleitung. Auf dem Weg zu Ihrem Hotel kehren Sie zum Mittagessen in ein Restaurant in den Hügeln außerhalb von Florenz ein. Nachmittags erreichen Sie Ihr Hotel in Tavarnelle Val di Pesa in der Chianti-Region. Abendessen im Hotel.

2. Tag: Ganztagesausflug Chianti-Gebiet

Heute erkunden Sie das Chianti-Gebiet. Hier finden Sie die toskanische Landschaft in ihrer typischen Form aus Hügeln, in welcher sich Olivenhaine, Zypressen und Weinberge, sowie Schlösser und Landgüter abwechseln. Sie besuchen die Fattoria Nittardi, ein Weingut mit langer Tradition. Weinprobe und Imbiss. Abendessen im Hotel.

3. Tag: Ausflug Volterra und San Gimignano

Die günstige Lage auf einem Bergrücken zwischen den Flüssen Era und Cecina ließ schon die Etrusker in der vorchristlichen Zeit hier siedeln. Heute finden sich hier Relikte aus dieser Zeit sowie römische und mittelalterliche Bauten. Die besondere Lage der Stadt bietet einen faszinierenden Blick in das malerische Umland. Volterra ist außerdem für die Alabasterverarbeitung bekannt. Dieses optisch dem Marmor ähnelnde Gestein wird hier in handwerklicher Vollendung verarbeitet, wovon Sie sich beim Besuch einer Alabasterwerkstatt selbst überzeugen können.
Nach dem Mittagessen in der Trattoria da Badó mit typischen lokalen Gerichten fahren Sie weiter nach San Gimignano. Im Mittelalter standen hier 72 festungsähnliche Wohntürme. Auch heute noch sieht man bereits aus einiger Entfernung die bis zu 54 m hohen Türme, von denen noch einige wenige erhalten sind. Im Rahmen der Stadtführung spazieren Sie durch malerische Gassen, vorbei an der romanischen Marienkirche, dem Palazzo del Podesta und dem mittelalterlichen Rathaus mit dem imposanten Turm. Dann geht es weiter zur Fattoria Poggio Alloro, etwas außerhalb der Stadt gelegen. Hier baut Familie Fioroni ihre besten Bio-Produkte an: den Wein, das Öl, den Safran und die Getreide. Nach einer Führung und einer Weinprobe essen Sie hier zu Abend. Rückkehr zu Ihrem Hotel.

4. Tag: Ausflug Siena

Mit gepackten Koffern geht es heute weiter nach Siena. Siena, malerisch in den sanften Chianti Hügeln gelegen, war im Mittelalter eine der mächtigsten Städte Italiens. Die historische Altstadt gehört seit 1995 zum UNESCO-Welterbe. Auf Ihrer Stadterkundung sehen Sie die berühmte muschelförmige Piazza del Campo mit ihren marmornen Brunnen, den Dom und die Kirche San Domenico. Der Nachmittag steht Ihnen in Siena zur freien Verfügung, bevor Sie zu Ihrem Übernachtungsziel in Castelnuevo Berardenga weiterfahren. Abendessen im Hotel.

5. Tag: Lago Trasimeno – Passignano

Malerisch eingebettet von den Mittelgebirgsgipfeln des Umbrischen Appennin und von durch Weinanbauflächen und Olivenhaine geprägten Hügellandschaften liegt der Trasimenosee in der Region Umbrien. Sie unternehmen eine Schifffahrt auf dem See und spazieren anschließend durch Passignano. Das Städtchen hat sich sein mittelalterliches Erscheinungsbild weitgehend bewahrt.
Beim Bauern Flavio kehren Sie zu einem Mittagsimbiss ein, bevor Sie zu Ihrem Hotel zurückfahren. Abendessen im Hotel.

6. Tag: Ganztagesausflug Arezzo und Cortona

Cortona hat einen der besterhaltenen mittelalterlichen Stadtkerne der Toskana in Traumlage: Häuser und Gassen ziehen sich an einem Hügel hoch über dem Chianatal an einem Hügel aufwärts. Es war eine sehr bedeutende Stadt der Etrusker; aus dieser Zeit sind noch Reste der Stadtmauer erhalten. Die Straßen in Cortona sind steil, mit Steinplatten gepflasterte, viele Häuser, Kirchen und Paläste von architektonischem Interesse, wie zum Beispiel der mittelalterliche Palazzo Casali. Von der Medici Festung über dem Ort genießt man den Blick über die halbe Südtoskana bis zum Monte Amiata. Mittags geht es weiter nach Arezzo. Das Städtchen erhebt sich auf einem sanften Hügel, auf dessen Spitze die gotische Kathedrale und die Burg der Medici stehen. Abendessen auf einem Weingut.

7. Tag: Ganztagesausflug Montalcino – Pienza – Montepulciano

Dieser Ausflug lässt Sie drei Perlen der Südtoskana entdecken. Montalcino ist in der ganzen Welt berühmt, weil hier der hervorragende Wein „Brunello“ hergestellt wird. Pienza ist ein herrliches Kleinod der Frührenaissance. Ihr Name stammt von Papst Pius II., der nach der Wahl zum Papst seinen Geburtsort Corsignano in ein Kunstjuwel verwandeln wollte. Zahlreiche Monumente sind der Bewunderung wert, wie etwa der Palazzo Piccolomini und die Kathedrale. Montepulciano, auf einem hohen Tuffsteinplateau gelegen, ist wie Montalcino wegen seines Weines bekannt, des „Vino Nobile di Montepulciano“. Ehemals Florentiner Hoheitsgebiet ist auch sein Stadtbild von der Renaissance geprägt, wovon noch viele gut erhaltene Palazzi und Kirchen aus dieser Zeit zeugen. Abendessen im Restaurant I Salotti del Patriarca (1 Michelin Stern)

8. Tag: Florenz – Rückreise

Bevor Sie am Abend zurückfliegen besuchen Sie Florenz, die Stadt der Medici, der Kunst und des verfeinerten Geschmacks. Nicht umsonst wurde die Stadt am Arno im Herbst 2003 vom italienischen Amt für Statistik, als „lebenswerteste Stadt Italiens“ ermittelt. Die Stadt ist reich an Kirchen und Museen, die eine unglaubliche Anzahl an Kunstwerken beherbergen. Nach einem gemeinsamen Mittagessen im Palazzo Borghese bleibt bis zum Flughafentransfer noch Zeit für eigene Unternehmungen in Florenz.

Änderungen der Programmabfolge vorbehalten.

REISEVERANSTALTER

wtt Rhein-Kurier GmbH, Pastor-Klein-Str. 17 a, 56073 Koblenz
Es gelten die Reisebedingungen des Veranstalters. Mit Erhalt der schriftlichen Bestätigung sowie des Sicherungsscheins wird eine Anzahlung in Höhe von 20 % des Reisepreises fällig. Die Restzahlung ist 30 Tage vor Reiseantritt zu leisten. Eine Zahlung mit Kreditkarte ist leider nicht möglich.

DAS KÖNNTE SIE EBENFALLS INTERESSIEREN:

Höhepunkte auf der Donau

Spanien – Von Parador zu Parador auf dem Silberweg

Weiße Nächte in der Ostsee mit MS Hamburg

Oktobersonne am Lago Maggiore

So erreichen Sie uns

Tel.: 069 - 2199-3400
Fax: 069 - 2199-3401

E-Mail: leserreisen@fr.de
online: www.leserreisen.fr.de

Wir sind Montag bis Freitag von
8 - 18 Uhr für Sie da!

Leserreisen 2020 – E-Paper

Leserreisen E-Book

Kontakt

CAPTCHA
Bitte warten …